Hilfsnavigation
Quickmenu
Seiteninhalt

Startseite

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle

Pflanzliche Abfälle Beseitigung durch Verbrennung


Das Verbrennen von Pflanzenabfällen ist seit dem Inkrafttreten der Verordnung über die Beseitigung von pflanzlichen Abfällen und Treibsel außerhalb von Abfallbeseitigungsanlagen (Pflanzenabfallverordnung - PflAbfVO) vom 14. Januar 2015 an strenge Voraussetzungen geknüpft und kann nur ausnahmsweise von der Abfallbehörde zugelassen werden.

Nähere Informationen erteilt der Zweckverband Abfallwirtschaft Celle.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Mit dem Antrag bzw. der Anzeige sind Nachweise vorzulegen, dass die Voraussetzungen vorliegen. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz

Welche Gebühren fallen an?

Die Höhe der Gebühr richtet sich nach dem Verwaltungsaufwand.

Zulassung im Einzelfall

Gebühr: mindestens 36,00 Euro

Anzeige bei einer allgemeinen Zulassung

Gebühr: mindestens 24,00 Euro

Welche Fristen muss ich beachten?

Zulassung im Einzelfall

Antragsfrist: keine

Anzeige bei einer allgemeinen Zulassung

Anzeigefrist: 6 Werktage vor dem Tag des geplanten Verbrennens

Anzeige bei einer allgemeinen Zulassung bei Schadorganismen nach Nr. 2 Anlage zur Pflanzenabfallverordnung (PflAbfVO)

Anzeigefrist: 2 Werktage vor dem Tag des geplanten Verbrennens

Nach Ablauf der Anzeigefrist ist das Verbrennen zugelassen, soweit die zuständige Stelle bis dahin keine andere Entscheidung getroffen hat.

Was sollte ich noch wissen?

Abfälle einschließlich pflanzlicher Abfälle z. B. aus dem Garten sind vorrangig zu verwerten. Beachten Sie bitte die Hinweise in der Leistung "Gartenabfall Entsorgung“.

Diese Woche

Es wurden keine Einträge gefunden!

Nächste Woche:

Es wurden keine Einträge gefunden!