Hilfsnavigation
Quickmenu
Seiteninhalt

Sammlung Gottschlich

Puppenhäuser - Sehnsuchtsorte und Liebhaberstücke

In den 1980er Jahren boomten Puppenhäuser als Sammelgebiet für erwachsene Miniaturliebhaber ebenso wie als Spielzeug für Kinder. Besonders Puppenhäuser, die den Charme der viktorianischen Epoche spiegelten, waren am Markt erfolgreich. Heute gilt das Augenmerk der Sammler*-innen eher den Puppenhäusern der Nachkriegszeit aus Ost und West. Je avantgardistischer Haus und Einrichtung sind, desto größer ist die Nachfrage. Zu den erfolgreichsten Produzenten in diesem Bereich zählt die Firma Mini Mundus Hobby GmbH. Brigitte und Klaus Reiser aus Dreieich gründeten die Firma zu Beginn der 1980er Jahre. Auf einer Amerikareise hatten sie Puppenhäuser als Sammlungsgebiet für Erwachsene entdeckt und wollten dieses Hobby auch in Deutschland etablieren. Heute ist die Firma in diesem Segment führend.

Mini Mundus Hobby

Sammler*innen bereiten oft alte, aber leere Puppenhäuser auf und möblieren sie mit Fundstücken vom Flohmarkt, Auktionen, dem Handel oder werden selbst kreativ und handwerklich tätig. Nicht nur Fantasie und Fingerspitzengefühl sind notwendig, um ein Puppenhaus wieder auszustatten. Auch Recherchen und fast detektivischer Spürsinn gehören dazu.

Sammlung Gottschlich

Tante Emma-Laden Mitte 1950er Jahre

der Kaufmannsladen der großen Schwester mit originaler Ausstattung
Papierrollenhalter: Geobra, US-Zone, vor 1949

 

Sammlung Gottschlich

Wohnzimmer
Einrichtung 1950er/1960er Jahre

 

Sammlung Gottschlich

Bäckerei
1950er Jahre

Tresen mit Sammlung Bahlsenschachteln, Blechkühlschrank
Puppen: Ernst Christian Wittig, Steinach, Thüringen

 

Sammlung Gottschlich

Puppenküche 1900

mit Originaltapeten, Regale und Spüle mit Außenwasserbecken original, Blechherd
Puppe: alte Porzellankopfpuppen, Puppe im blau kariertem Kleid von Armand Marseille, Coburg, Thüringen

 

Sammlung Gottschlich

Puppenküche
Ende der 1920er

mit Original Gehäuse von der Mutter der Sammlerin bestückt mit Möbeln aus der Zeit, ergänzt mit Caco-Puppen, Fritz Caco, gegründet als Canzler & Hoffmann, Berlin, zu erkennen an Händen und Füßen aus Metall

 

Sammlung Gottschlich

Badezimmer aus Blech
1950er Jahre

mit Puppen von Emil Schwenk, Rödental OT Mönchröden (gemarkt E.S. gegründet 1922)

 

Sammlung Gottschlich

Puppenstube 1960er Jahre

Originalzustand; Möbel: Fritz Altmann Puppenmöbelfabrik, Bad Driburg, Kreis Höxter (1947–1968)
Puppen: Ari: Hartplastik, Firma August Riedeler, Königsee, Sachsen

Die Puppenstube erhielt Birgit Gottschlich im Alter von sechs Jahren.

 

Sammlung Gottschlich

Schlafzimmer
Einrichtung 1950er jahre

Puppen: Fritz Caco, gegründet als Canzler & Hoffmann, Berlin

 

Sammlung Gottschlich

Küche
Einrichtung aus den 1950er/ 60er jahren

Möbel: Crailsheimer Holz- und Spielwarenfabrik, Crailsheim, Baden-Württemberg
Puppen: Fritz Caco, gegründet als Canzler & Hoffmann, Berlin

 

Sammlung Gottschlich

Kleines Blechbad

Puppen: Sitzbobbys mit unbeweglichen Gliedern, Zelluloid, Minerva

 

Sammlung Gottschlich

Puppenstube 1950er jahre

mit Bad und Dachterrasse Gehäuse original
Babystubenwagen: Korbi
Puppen teilweise von Hertwig & Co., Katzhütte, Thüringen (1864–1990)

 

Sammlung Gottschlich

Puppenstube 1880/90

mit Originaltapeten, -fußböden und -fenstern
Schirmständer: Erhardt & Söhne, Metallwarenfabrik, Schwäbisch-Gmünd, Baden-Württemberg
Puppen aus Porzellan

 

Sammlung Gottschlich

Puppenstube 1870/80

Blechmöbel von Rock & Graner, Biberach an der Riß, Baden-Württemberg
Geschirr aus Zinn und Porzellan, Gläser aus Fadenglas gedreht
Puppen: Porzellanpuppen teilweise mit Glasaugen

 

Sammlung Gottschlich

Spielzeuggeschäft um 1910/20

mit Holzspielzeug aus dem Erzgebirge
Gehäuse original
Puppen teilweise von Hertwig & Co., Katzhütte, Thüringen (1864–1990)

 

Sammlung Gottschlich

Blumengeschäft 1940er/50er Jahre

Sträuße und Kränze wurden von der Sammlerin gefertigt.
Puppen teilweise von Hertwig & Co., Katzhütte, Thüringen (1864–1990)

 

Sammlung Gottschlich

Stoffladen 1940er Jahre

Laden original, Hüte und Kästen selbst gemacht
Porzellanpuppen

 

Sammlung Gottschlich

Stand mit Blaudruckware und Bunzlaukeramik nach 2000

 

Sammlung Gottschlich

Weihnachtsstand mit Lebkuchen und Kugeln nach 2000

Bodo Hennig, Puppenmöbel, Wildpoldsried/Allgäu
Teile der Ausstattung sind selbst gemacht

 

Sammlung Gottschlich

Kaufmannsladen um 1900

Gehäuse, Tresen und Schrank mit Porzellanschildern original
Kleine Puppen: Steingut

 

Sammlung Gottschlich


[ zurück ]

[ zur Sammlung Krenz ]

[ zur Sammlung Keusemann ]

Diese Woche

Es wurden keine Einträge gefunden!

Nächste Woche:

Es wurden keine Einträge gefunden!