Hilfsnavigation
Quickmenu
Seiteninhalt

Antragsberechtigt sind 

  • Personen, auf die sich der Personenstandseintrag bezieht
  • deren Ehegatten, Vorfahren (Eltern, Großeltern...) und Abkömmlinge (Kinder, Enkel...), d.h. Verwandte in gerader Linie, nicht aber in der Seitenlinie, z.B. Geschwister, deren Kinder etc.
  • Behörden im Rahmen ihrer Zuständigkeit, wobei der Verwendungszweck für die Urkunde anzugeben ist
  • andere Personen, sofern sie ein rechtliches Interesse glaubhaft machen.

Besondere datenschutzrechtliche Vorschriften sind bei Adoptionen zu beachten. Keine Berechtigung besteht z.B. bei privaten oder wissenschaftlichen Forschungen sowie bei Ahnenforschung in der Seitenlinie, es sei denn, eine Vollmacht des Betreffenden liegt vor.