Hilfsnavigation
Quickmenu
Seiteninhalt
Guttempler gibt es weltweit. Der Guttempler-Orden besteht in Deutschland seit 1899 und im Celler Bereich seit 1903. „Keimzellen“ der Organisation sind die GT-Gemeinschaften, denen Gesprächsgruppen für Rat- und Hilfesuchende mit alkohol- und medikamentenbedingten Suchtpro­blemen zugeordnet sind. Die Guttempler-Frauen wollen ein gleichberechtigtes und partnerschaftliches Leben führen. Sie treten für ein Leben ohne Alkohol ein und unterstützen die suchtmittelfreie Lebensweise. Die Guttempler-Frauen zeigen Interessierten Möglichkeiten auf, den Alltag zu bewältigen sowie die eigene Situation zu erkennen und zu verändern.

Sie bieten an:

  • Einzel- und Gruppengespräche für die suchtkranke Frau
  • Hilfe für die Partnerin des suchtkranken Mannes
  • Unterstützung für Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien.

Die Guttempler-Frauen

  • klären die Gesellschaft über Suchtprobleme auf
  • verfolgen kulturelle sowie sozial- und gesundheitspolitische Ziele
  • fördern die Gastlichkeit ohne Alkohol.

Kontakt:

  • Elisabeth Radau
    Tel. und Fax: (0 50 84) 16 21
    Mobil: (0172) 51 41 797

Treffen der Frauengruppe:

  • am 2. Freitag im Monat um 19.30 Uhr im „Schwanenhaus“, Herzogin-Eléonore-Allee 3B, 29221 Celle (Osteingang Französischer Garten / Wehlstraße)