Hilfsnavigation
Quickmenu
Seiteninhalt

Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende diskutiert zum Thema »Stärkung der Städte durch die Jugend«

Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende diskutiert zum Thema »Stärkung der Städte durch die Jugend«
Über 300 israelische und deutsche Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich vom 11. bis 13. November 2012 erstmals in Jerusalem getroffen, um über sechs ausgewählte Themen zu diskutieren und damit neue Impulse für die Zusammenarbeit zu erarbeiten. Der israelische Städte- und Gemeindebund hatte in die israelische Hauptstadt geladen und viele an der Partnerschaftsarbeit Interessierte waren dieser Einladung gefolgt.

Zu den Themen zählten Multikulturalität, die Beziehungen zwischen Wirtschaft und Kultur, Grüne Städte, Krisenmanagement, Stadterneuerung sowie Jugend. Auf die Themen der Round Tables, an denen jeweils drei bis vier deutsche bzw. israelische Repräsentanten der lokalen Ebene mit einem Moderator diskutierten, wurde in "Salongesprächen" vorbereitet. Der Moderator übernahm es darüber hinaus, das Publikum in die Diskussion mit einzubeziehen.

Am Ende der Konferenz unterzeichneten Shlomo Bohbot, Vorsitzender des israelischen Städte- und Gemeindebundes, und Dagmar Mühlenfeld, Stellvertreterin des Präsidenten des Deutschen Städtetages und Oberbürgermeisterin der Stadt Mülheim/Ruhr ein gemeinsames Abkommen, das die Intensivierung der deutsch-israelischen Zusammenarbeit im Bereich der Aktivitäten junger Menschen auf kommunaler Ebene zum Ziel hat.

Autor: Sabine Maehnert / FD 47 / Tel. 936 00 10