Hilfsnavigation
Quickmenu
Seiteninhalt

Die dreijährige Ausbildung zum Bachelor of Arts (Studiengänge der allgemeinen Verwaltung und Verwaltungsbetriebswirtschaft) umfasst ein Studium bei der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen sowie Praxisabschnitte. Sie bietet einem Neueinsteiger ins Berufsleben wie auch jemandem, der zuvor einen anderen Beruf erlernt hat, eine Menge an Vielfalt und Abwechslung und zeigt das Handeln der öffentlichen Verwaltung und deren Einrichtungen auf.

 

Während der Ausbildung befinden sich die Auszubildenden in einem Beamtenverhältnis auf Widerruf, das nach Ablauf von drei Jahren endet. Die Auszubildenden führen die Bezeichnung Stadtinspektor-Anwärterin / Stadtinspektor-Anwärter. Neben der Hochschulreife müssen weitere Voraussetzungen erfüllt sein, um in das Beamtenverhältnis auf Widerruf berufen zu werden. So muss man u.a. Deutscher im Sinne des Grundgesetzes oder Staatsbürger der EU sein. Auch darf man nicht älter als 40 Jahre, als Schwerbehinderter nicht älter als 45 Jahre alt sein.

Studiengänge
  • Allgemeine Verwaltung
  • Verwaltungsbetriebswirtschaft
Einstellungsvoraussetzungen Da es sich um eine Ausbildung im Beamtenverhältnis auf Widerruf handelt, müssen Sie Staatsbürger_in eines Mitgliedstaates der EU sein und die gesetzliche Höchstaltersgrenze von 40 Jahren (45 Jahren bei Schwerbehinderung) einhalten. Sie benötigen außerdem das Abitur oder die Fachhochschulreife. Darüber hinaus müssen Sie charakterlich, geistig und gesundheitlich geeignet sein.
Aus diesem Grund erwarten wir:
  • Mindestens Note 3 bzw. 8 Punkte in den Fächern Deutsch und Mathe als Durchschnitt der letzten drei Zeugnisse der allgemeinbildenden Schule. Sofern das aktuelle Ganzjahreszeugnis noch nicht vorliegt, reichen Sie dies bitte nach.
  • maximal ein unentschuldigter Fehltag auf den letzten drei Schulzeugnissen,
  • keine Einschränkungen im Arbeits- und Sozialverhalten 
Persönliche Fähigkeiten
  • Gutes Denk- und Urteilungsvermögen
  • Einsatz- und Lernbereitschaft 
  • Kommunikationsfähigkeit 
  • Teamfähigkeit
  • Interkulturelle Kompetenz
Studiendauer 3 Jahre
Ausbildungsbeginn 1. August
Beispielhafte Tätigkeiten
  • Wahlen organisieren
  • Sitzungen kommunaler Gremien vorbereiten
  • Bürgerberatung
  • Bescheide / Verfügungen erstellen
  • Anhörungen durchführen
  • Anträge bearbeiten
  • Haushaltsplanung
  • Rechnungslegung und deren Prüfung
  • Rechtsgutachten erstellen
  • Ausschreibungen für Beschaffungen durchführen
  • Personalsachbearbeitung
Studienorte
Prüfungen
  • Am Ende bzw. innerhalb jedes Trimesters finden an der Hochschule Prüfungen in Form von Klausuren, mündlichen Prüfungen, Hausarbeiten und Präsentationen statt. Innerhalb der drei berufspraktischen Zeiten in den Verwaltungen müssen sogen. Praxisprüfunge bestanden werden.
Bezüge Monatlich 1.169,74 Euro Brutto (Stand 01.06.2018)
Urlaubsanspruch 30 Tage + 1 Freistellungstag
Zukunft

Es ist das Ziel der Stadtverwaltung, ihre Anwärterinnen und Anwärter in das Beamtenverhältnis auf Probe, später auf Lebenszeit, zu übernehmen.

Nach erfolgreich bestandener Laufbahnprüfung und entsprechender Weiterbeschäftigung findet ein Bachelor of Arts in allen Bereichen der Verwaltung als Sachbearbeiter/-in, später möglicherweise als Führungskraft, Einsatzmöglichkeiten. In welchen Fachdiensten dies geschieht, hängt von den persönlichen Neigungen und Qualifikationen, und nicht zuletzt auch von der Stellensituation innerhalb der Verwaltung ab.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, in Ihrem Fachdienst nach Abschluss des Studiums als Ausbilder_in tätig zu werden und die Ausbildereignungsprüfung abzulegen.
Die Stadt Celle bietet außerdem berufliche Weiterbildungsperspektiven durch ein internes Führungskräftenachwuchsentwicklungsprogramm sowie Unterstützung bei einer angestrebten Master-Ausbildung im Kommunalen Verwaltungsmanagement an.