Hilfsnavigation
Quickmenu
Seiteninhalt

Liebe Eltern, unsere Residenzstadt Celle ist familienfreundlich!

Wir haben seit langem erkannt, dass die Familie eine tragende Säule einer zukunftsfähigen Gesellschaft ist. Mit dem Kommunalen Erziehungsgeld, flexiblen Arbeitszeiten, Telearbeitsplätzen, unserem Eltern-Kind-Büro, einer Tagesbetreuung für Mitarbeiterkinder und der besonderen Berücksichtigung von Müttern bei unseren Stellenausschreibungen, er­öffnen wir Eltern die Möglichkeit, Erziehung und Berufstätigkeit miteinander zu vereinbaren. Initiativen und Projekte mit Nachahmungswert sicherlich auch für andere Arbeitgeber.

Seit dem Kindergartenjahr 2005/2006 geben wir in Celle eine Betreuungsgarantie für Zwei­jährige. Die Stadt verpflichtet sich dabei, für alle zweijährigen Kinder berufstätiger Eltern eine bedarfsgerechte Betreuung zu gewährleisten. Auch die Nachfrage an Betreuungsplätzen für Kinder im Krippenalter steigt ständig. Wir haben seit 2006 gemeinsam mit unseren Partnern, den freien Trägern, die Betreuungsplätze für unter dreijährige Kinder sowohl in den Krippen als auch in der Kindertagespflege um 372 auf 421 Plätze ausbauen können.

Wir wollen Eltern bei der Wahl einer auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Be­treuungsform unterstützen. Entsprechend bieten wir ein flächendeckendes Netz von Kinder­tageseinrichtungen im Stadtgebiet.
Der Vorteil: Kurze Wege für Eltern und Kinder! Dank der unterschiedlichen Träger der Einrich­tungen ist die Stadt Celle in der Lage, eine Vielfalt an erzieherischen Schwerpunkten und kon­zeptionellen Ausrichtungen anzubieten.

Wer eher ein behutsames Heranführen seines Nachwuchses an Gruppenarbeit wünscht, fin­det hier Informationen zu Spielgruppen und stundenweiser Betreuung. Wer sein Kind zu un­gewöhnlichen Zeiten in Obhut geben möchte, erfährt alles Wissenswerte über zusätzliche Dienste in den Einrichtungen und die Vermittlung von Tagespflegestellen.

Nicht zu vergessen:

Unsere Bildungsgarantie. Mit pädagogischen Konzepten zur frühkindlichen Förderung wird in den Einrichtungen für einen sanften Übergang zur Grundschule gesorgt.

Ein solch breit gefächertes Angebot kann von den Kommunen nicht zum Nulltarif angeboten werden. Die Stadt Celle liegt bei den Kosten eines Halbtagsplatzes im Vergleich zu anderen Landkreisgemeinden im guten Mittelfeld. Auf Antrag sind aber Ermäßigungen und im Einzel­fall auch komplette Befreiungen möglich.

Natürlich sind die Informationen auf dieser Webseite nur eines der vielen kleinen Mosaik­steinchen aus denen sich eine familienfreundliche Stadt zusammensetzt. Mit Sicherheit sind sie aber eine große Hilfe für Eltern, die vor der Frage stehen, ob sich bei uns in Celle Familie und Beruf vor dem Hintergrund der ganz persönlichen Lebenssituation miteinander ver­ein­baren lassen.

Informationen zu den Betreuungsformen

Interner Link: Kinder im Kindergarten spielen mit einem Holzspiel

Kindertagesstätten »

Das Angebot der Kindertagesstätten richtet sich an drei- bis sechsjährige Kinder. Qualifizierte Fachkräfte arbeiten dort mit bis zu 25 Kindern pro Gruppe. Die Einrichtungen ... weiterlesen

Interner Link: Zwei Kinder sitzen neben einer Kiste mit Spielzeug

Spielgruppen im Rahmen des Kommunalen Erziehungsgeldes »

Spielgruppen im Rahmen des „Kommunalen Erziehungsgeldes“ können eine behutsame Alternative zum Kindergarten sein. In einer Spielgruppe sammeln Kinder erste Erfahrungen in einer für sie ... weiterlesen

Interner Link: Baby mit Bausteinen

Betreuung unter dreijähriger Kinder »

Für Kinder bis zum dritten Lebensjahr stehen in verschiedenen Kindertagesstätten des Stadtgebietes Krippenplätze zur Verfügung. Darüber hinaus werden in Familiengruppen bis zu fünf Kinder ... weiterlesen

Interner Link: Bunte Bauklötze, einer mit der Aufschrift Tagesmutter

Kindertagespflege »

Um Eltern dabei zu helfen, Erwerbstätigkeit und Kindererziehung besser miteinander zu vereinbaren, ist die Kindertagespflege ein wichtiger Baustein im vielfältigen Betreuungsangebot er Stadt Celle. Gerade für ... weiterlesen

Interner Link: Kinderköpfe zusammen im Kreis

Hortbetreuung »

Für Grundschulkinder berufstätiger Eltern die im Anschluss der Ganztagsschule eine Betreuung benötigen gibt es die Hortbetreuung bis maximal 17 Uhr. Außerdem wird eine Betreuung ... weiterlesen

Interner Link: Ganztagsschule

Ganztagsschule »

Für Grundschulkinder besteht die Möglichkeit an der offenen Ganztagsschule bis 15.30 Uhr teilzunehmen. (Einige Schulen bieten die Betreuung bis 16.00 Uhr an.)
Die ... weiterlesen

Finanzierung der Kinderbetreuung

Wir informieren Sie gerne über die aktuellen Kosten der hier genannten Betreuungsformen, sowie Ermäßigungsmöglichkeiten.