Hilfsnavigation
Quickmenu
Seiteninhalt
Bei Brachflächen handelt es sich um ehemalige Gewerbe- oder Industriestandorte sowie aufgegebene militärische Liegenschaften, für die eine städtebaulich sinnvolle Nachnutzung gesucht wird. Wenn Planer und Investoren sich auf der Suche nach attraktiven Standorten befinden, benötigen sie neben Aussagen über die Lage, Größe und Infrastruktur des Grundstückes auch Informationen über evtl. vorhandene Schadstoffbelastungen.

Brachflächen verfügen über ein hohes städtebauliches und wirtschaftliches Potential. Sie sind in der Regel gut erschlossen, besitzen eine überwiegend gute Infrastruktur und befinden sich häufig in einer für die Folgenutzung günstigen Lage. Das Fehlen eines qualifizierten Nachweises über die Schadstofffreiheit des Betriebsgrundstückes verhindert oft, dass sich diese Flächen zügig vermarkten lassen.

Das Angebot der Unteren Bodenschutzbehörde richtet sich an Grundstücksbesitzer, die ihr Grundstück vermarkten und einen Nachweis erbringen möchten, dass ihr Grundstück frei von bekannten Schadstoffbelastungen ist, die eine Folgenutzung beeinträchtigen bzw. zu Folgekosten führen können.

Wir beraten und unterstützen Sie gerne bei:

  • der Auswahl eines qualifizierten Gutachters, 
  • der Durchführung von historischen Recherchen, 
  • der Identifizierung von möglichen Schadstoffeintragsstellen, 
  • der Durchführung von Standorterkundungen und Aufschlussbohrungen sowie 
  • der Bewertung der Untersuchungsergebnisse.